Gottesdienst am Sonntag, 21. März

Als Nachfolger von Jesus müssen wir der Versuchung widerstehen, uns bei der Frage nach dem Leid mit billigen Antworten zufrieden zu geben. Die Frage nach dem WARUM ist dabei ungeeignet, um einen guten Weg zu finden, konstruktiv mit Leid umzugehen. Mehr zu diesem Thema, zu der Frage nach dem Leid, erfährst du in der Predigt von Udo Schmitt am kommenden Sonntag in der FeG Bruchsal.

Wer den Gottesdienst gerne in den Räumen der FeG Bruchsal (Werner-von-Siemens-Str. 38) am Sonntag um 10 Uhr besuchen möchte, kann sich über folgende Internetseite anmelden: www.feg-bruchsal.de

Selbstverständlich kann der Gottesdienst aber auch im Live-Stream um 10 Uhr von zu Hause angeschaut werden: https://www.youtube.com/channel/UC85a05GZrsyWT6dH-IrAehg (oder nach „FeG Bruchsal“ in Youtube suchen).

Einladung zum Gottesdienst

am Sonntag, den 31. Januar um 10 Uhr

Udo Schmitt (Vorstand BASIS.lager e.V.) predigt in der FeG Bruchsal. Es wird um die bedeutendste Skulptur der Kunstgeschichte, einen festlich gedeckten Tisch, um einen trostlosen Ort, um ein kleines Wort mit einer großen Bedeutung und um ziemlich beste Freunde gehen. Vor allem aber darum, dass Gott eine Einladung für Dich hat, die Du nicht ausschlagen solltest.

Wer den Gottesdienst gerne in den Räumen der FeG Bruchsal (Werner-von-Siemens-Str. 38) am Sonntag um 10 Uhr besuchen möchte, kann sich über folgende Internetseite anmelden: www.feg-bruchsal.de

Selbstverständlich kann der Gottesdienst aber auch im Live-Stream um 10 Uhr von zu Hause angeschaut werden: https://www.youtube.com/channel/UC85a05GZrsyWT6dH-IrAehg

Christliche Gebetswoche Bruchsal 17.-25.1.2021

„Suchet der Stadt Bestes“ – so ist die christliche Gebetswoche überschrieben, die seit einigen Jahren Ende Januar stattfindet. Ganz bewusst findet sie nicht in Kirchen statt, sondern in öffentlichen Einrichtungen. Da coronabedingt ein solches Format nicht möglich ist, soll die kommende Gebetswoche in die wärmere Jahreszeit verschoben werden. Aber gerade weil die Pandemie viele Menschen in unterschiedlichen Bereichen des Lebens sehr existentiell betrifft, wollen wir trotz oder gerade wegen Corona beten. Am 25.01. findet um 19 Uhr in der Stadtkirche Bruchsal ein überkonfessioneller Gottesdienst statt. Alles, was in diesem Zusammenhang bewegt, die Sorgen und Anliegen können an dem Abend im Gebet vor Gott gebracht werden. Exemplarisch wird für die Politik und die Menschen in der Stadt, die Belastung im Bereich von KiTas und Schulen, die wirtschaftlichen Sorgen, die Menschen in Pflegeeinrichtungen und der JVA gebetet. Es gibt aber auch Zeit für Stille und persönliches Gebet.Normalerweise wird die Gebetswoche mit einem Kanzeltausch eröffnet. Stattdessen fand am Sonntag, 17. Januar 2021 in der Freien evangelischen Gemeinde ein ökumenischer Livestream-Gottesdienst zum Thema „Ermutigung zum Gebet“ statt.Hier kann man des Gottesdienst mit den Gebetsanliegen noch einmal anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=UnBcLZS_O3w

Einladung zum Gottesdienst…

am Sonntag, den 13. Dezember, 10 Uhr

Udo Schmitt (Vorstand BASIS.lager e.V.) predigt in der FeG Bruchsal. Es wird um den Andromedanebel, um Literatur und Dichtkunst im Deutschland des 18. Jahrhunderts, um die Ziehung der Lottozahlen und um griechische Grammatik gehen, vor allem aber darum, dass für uns als Christen die Weihnachtsbeleuchtung nicht wirklich wichtig ist, weil wir nämlich selbst ein Licht sein sollen. Wer den Gottesdienst gerne in den Räumen der FeG Bruchsal (Werner-von-Siemens-Str. 38) am Sonntag um 10 Uhr besuchen möchte, kann sich über folgende Internetseite anmelden: www.feg-bruchsal.de. Selbstverständlich kann der Gottesdienst aber auch im Live-Stream um 10:00 Uhr von zu Hause angeschaut werden: https://www.youtube.com/channel/UC85a05GZrsyWT6dH-IrAehg

Lebendiger Adventskalender

Herzliche Einladung

zum „Lebendigen Adventskalender Karlsdorf-Neuthard“

am Samstag, 5. Dezember
in der Hebelstr. 26, Karlsdorf

Von 9 bis 21 Uhr erwartet Sie – draußen und coronakonform – ein begehbarer Adventskalender mit Musik in weihnachtlicher Atmosphäre. Am Büchertisch liegen verschiedenste Hefte und Bücher rund um das Weihnachtswunder, das vor über 2000 Jahren stattgefunden hat, für Sie zum Mitnehmen bereit.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Das BASIS.lager-Team

Predigt online

Wer die Predigt von Udo Schmitt (Vorstand BASIS.lager e.V.) gestern in der FeG Wiesloch-Walldorf verpasst hat, kann sie hier noch einmal anschauen und anhören. Es ging um Gospeltribe, um religiöse Regeln, um Rinderfilet und Burger von McDonalds, vor allem aber um die steile These, dass Gnade nicht irgendein Prinzip ist, sondern eine Person.

Eine vollkommen verrückte Liebe

Die Predigt „Eine vollkommen verrückte Liebe“ von Udo Schmitt, die am Sonntag, den 4. Oktober in der FeG Wiesloch-Walldorf stattfand, gibt es hier zum Anschauen und Nachhören: https://www.youtube.com/watch?v=3ppsImvKlYw&fbclid=IwAR0_Iyz85LljP6D6FnjBlKrjNv-zpJ6gNu38hmrUsUHDs-Cun_C6yoRbzh8


„Zur Zeit des Propheten Hosea hatte sich das Volk Israel von Gott abgewandt. Und wenn Du Dich in unserem Land umschaust, dann wirst Du feststellen, dass es hier ähnlich aussieht. Die meisten Menschen habe sich von Gott abgewandt. Sie wollen nichts von Gott wissen. Selbst Kirchenleiter, sogar ganze Gemeinden und Gemeindeverbände verwerfen zentrale biblische Wahrheiten. Zum Beispiel im Hinblick auf die göttliche Inspiration der Heiligen Schrift, zum Beispiel im Hinblick auf Himmel und Hölle, zum Beispiel im Hinblick auf die Notwendigkeit von Buße, zum Beispiel im Hinblick auf den stellvertretenden Opfertod von Jesus. Geistlich betrachtet befindet sich Deutschland in einem ähnlich desolaten Zustand wie Israel zur Zeit des Propheten Hosea. Deshalb ist das Buch Hosea ein prophetisches Wort, dessen Ruf bis in die Gegenwart erschallt.“