Suchet der Stadt Bestes!

„Suchet der Stadt Bestes“, so lautet das Thema der christlichen
Gebetswoche, die im Januar 2020 wieder von verschiedenen Gemeinden und christlichen Kreisen angeboten wird. Bewusst finden die Abende nicht in Kirchen und Gemeindehäusern statt, sondern dort, wo die Menschen in Bruchsal arbeiten oder leben. Die Anliegen derjenigen, bei denen die Gebete stattfinden, sollen aufgegriffen werden, sei es soziales Engagement, Schulen, die Politik zum Wohle der Stadt, aber auch Institutionen, Organisationen und Behörden.

Den Flyer zur Gebetswoche gibt es hier!

Weihnachten macht alles neu

Herzliche Einladung zum Heiligabend-Gottesdienst

Udo Schmitt (Vorstand BASIS.lager e.V.) wird an Heiligabend in der FeG Bruchsal predigen. Es wird um Gewehre, um Granaten, um die gefräßige Verwandschaft und um dunkle Zeiten im Leben gehen – vor allem aber darum, dass Weihnachten alles neu macht.

Los geht’s um 16 Uhr im Gemeindezentrum der FeG Bruchsal in der Werner-von-Siemens-Str. 38 (Bruchsal).

Weitere Informationen: https://www.feg-bruchsal.de/aktuelles.html

Gottes Herz brennt!

Die Adventszeit, die Weihnachtszeit ist die Zeit der brennenden Lichter, der brennenden Kerzen. Deshalb brennen auch die Kerzen am 6. Dezember im BASIS.lager Karlsdorf-Neuthard. Die Tür Nummer 6 wird im Rahmen des „Lebendigen Adventskalenders Karlsdorf-Neuthard“ geöffnet. Fast 40 Erwachsene und Kinder versammeln sich im Hof, um gemeinsam zu entdecken, was sich hinter der Nummer 6 verbirgt. Beim Öffnen der Adventskalendertür wird eine Laterne sichtbar, eine Laterne mit brennender Kerze.

Dass neben den brennenden Kerzen und Lichtern in Wohnungen, an Häusern, in Geschäften und auf den Straßen noch etwas anderes brennt, erfahren die Anwesenden in der anschließenden Kurzpredigt. Gottes Herz brennt – und das nicht nur an Weihnachten. Gottes Herz brennt für jeden einzelnen Menschen – für Dich und für mich!

Zum Abschluss erschallt laut „O du fröhliche, O du selige“ aus dem Hof und jeder Gast erhält ein kleines Geschenk, dass er mit nach Hause nehmen darf – ein Buch mit persönlichen Geschichten, die das Leben schreibt: „Plötzlich begegnet dir Gott“.

Dankbar und froh gesellen sich noch viele Gäste um das Feuer im Hof und wärmen sich bei Punsch, Glühwein, Suppe und Würstchen. Bis in den späten Abend hinein sitzen die Leute zusammen und genießen den schönen Adventsabend – in dem Wissen, dass das größte Geschenk für uns Menschen Jesus Christus ist, der für uns in die Welt gekommen und für unsere Sünden gestorben ist und durch den wir ewiges Leben haben.

Lebendiger Adventskalender Karlsdorf-Neuthard

Herzliche Einladung …

im Rahmen des „Lebendigen Adventskalenders Karlsdorf-Neuthard“ die Tür Nummer 6 mit uns zu öffnen!

Wann? Freitag, 6. Dezember
Uhrzeit?
18:30 Uhr
Wo?
Bahnhofstr. 60, Karlsdorf

Im Anschluss gibt es Gulaschsuppe, Linsensuppe, heiße Würstchen, Glühwein und Kinderpunsch. Regen kann uns nichts anhaben, da die Hofeinfahrt überdacht ist.

Wir freuen uns auf Euch!

Gottesdienst in der FeG Bruchsal

HERZLICHE EINLADUNG

zum Gottesdienst in der Freien evangelischen Gemeinde Bruchsal

Sonntag, 24. November, um 10 Uhr.


In der Predigt von Udo Schmitt (Vorstand BASIS.lager e.V.) geht es um eine Expedition in ein fremdes Land, um ein böses Gerücht, um unbedachte Aussagen, um ein geheimnisvolles Zelt, vor allem aber darum, wie Gott uns dabei hilft, Herausforderungen und Schwierigkeiten zu überwinden.

Los geht’s um 10 Uhr im Gemeindezentrum der FeG Bruchsal in der Werner-von-Siemens-Str. 38 (Bruchsal).

Weitere Informationen unter www.basislager-kn.de.

ISRAEL-Gebetsabend

Wir möchten konkrete und aktuelle Gebetsanliegen aus Israel aufgreifen, die wir durch Rundbriefe, Mailkontakte und von anderen Gebetskreisen erhalten. Deshalb veranstaltet das BASIS.lager Karlsdorf-Neuthard regelmäßig einen ISRAEL-Gebetsabend.

HERZLICHE EINLADUNG
am Dienstag, den 19. November 2019
um 20:00 Uhr
in die Hebelstr. 26, Karlsdorf

zu kommen, um für aktuelle Anliegen von ISRAEL zu beten.
Wir freuen uns auf viele Beter!

Gebetsabend für verfolgte Christen

Wir möchten uns an dem weltweiten Gebetstag für verfolgte Christen beteiligen. Weitere Infos dazu findet Ihr hier: https://www.opendoors.de/aktiv-werden/beten/weltweiter-gebetstag-fuer-verfolgte-christen

Deshalb laden wir zu einem besonderen Gebetsabend für unsere verfolgten Geschwister in Nigeria und China ein.

Wann? Freitag, 15. November 2019
Uhrzeit? 20:00 Uhr
Ort? Bahnhofstr. 60, Karlsdorf

Es wäre hilfreich, wenn Ihr Euch anmeldet, weil es eine Kleinigkeit zu Essen geben wird. Weitere Infos und Anmeldung: .

Vishal Mangalwadi in Karlsruhe

Bildung und Wissenschaft, die Werte die unsere Gesellschaft tragen, technischer Fortschritt und Wohlstand. All das und noch viel mehr verdanken wir der Bibel und ihrer Prägung, die sie in Europa hinterlassen hat. Vishal Mangalwadi, Autor des Buches: „Das Buch der Mitte“ ist ein weltweit gefragter Redner, Autor von 18 Büchern und einer der führenden christlichen Intellektuellen Indiens, der seit Jahrzehnten zu den oben genannten Themen spricht.

Das BASIS.lager fährt am Dienstag, den 5. November zur Abendveranstaltung nach Karlsruhe. Wer Interesse hat, kann sich gerne wegen einer Mitfahrgelegenheit melden: oder Tel. 01520 / 75 22 597.

Wann? Dienstag, 5. Novembe r
Uhrzeit? 19:30 – 21:30 Uhr (Abfahrt Karlsdorf 18:30 Uhr)
Wo? Treffpunkt Leben Karlsruhe (Herrmann-Leichtlin-Straße 15)
Kosten? Eintritt kostenlos. Um Spende wird gebeten.

Eine Kurzbiographie von Vishal Mangalwadi
Philosoph, Sozialreformer, gilt als der „führende christliche Intellektuelle Indiens.“ Mangalwadi ist Master of Arts, Doktor der Rechte, Honorarprofessor für angewandte Theologie am Sam Higginbottom Institute of Agriculture, Technology, and Sciences (SHIATS) an der University of Allahabad, internationaler Dozent, Sozialreformer, politischer Kolumnist und Autor von 20 Büchern.
Geboren (1949) und aufgewachsen in Indien; studierte Philosophie an Universitäten, in hinduistischen Ashrams und im Studienzentrum L’Abri in der Schweiz. 1976 lehnte er mehrere Jobangebote im Westen ab, um wieder nach Indien zurückzukehren, wo seine Frau eine Gemeinschaft gegründet hatte, die sich der armen Landbevölkerung annimmt.
Dr. Mangalwadi hat dieses Engagement auf politischer Ebene in zwei nationalen Parteien fortgeführt; dort setzte er sich für die gesellschaftliche Stärkung und Befreiung von Bauern und Angehörigen der niederen Kasten ein. Mangalwadi liebt es, komplexe Zusammenhänge durchschaubar und verständlich zu machen und verzweifelte Herzen mit Hoffnung zu inspirieren.